(be aware)
der designpreis für inklusion

Mit dem (be aware) dem designpreis für inklusion lobt der design inclusion e.V. jährlich einen bundesweiten Wettbewerb aus, der Designkonzepte von herausragender entwerferischer Qualität aus den Bereichen Industrie, Investition, Konsum, Infrastruktur und Mobilität mit einem inklusiven Ansatz in Entwicklung und Anwendung auszeichnet. Gesucht und prämiert werden Projekte, die reale Bedarfe decken und starke Lösungsansätze besitzen. Mit der Auszeichnung sollen innovative Ideen für Funktionalität und Nachhaltigkeit mit einer hohen sozialen Reichweite und inklusiven Wirkung gewürdigt werden sowie die Nachwuchsdesigner:innen gefördert und sensibilisiert werden. Idealerweise stellen die Entwürfe und Konzepte konkrete Anwendungsbezüge gemäß des Inclusive Design Ansatzes her.

Der gemeinnützige design inclusion e.V. will mit der Auszeichnung ein öffentliches Forum für den Inclusive Design Ansatz schaffen sowie Barrierefreiheit, Chancengleichheit, Pflegegerechtigkeit und Unfallverhütung fördern.

Der Designpreis richtet sich an alle Studierenden, Absolvierenden (Jahr 2020-2021) und Promovierenden im Design und in den Designwissenschaften der Universitäten, Kunsthochschulen, Fachhochschulen und Hochschulen für Gestaltung in Deutschland. Er ist die Chance für Studierende ihre Kompetenzen und Lösungsansätze für inklusives Design zu präsentieren und durch eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury auszeichnen zu lassen.


Preisgeld

Für den (be aware) dem designpreis für inklusion 2021 lobt der Verein mit der Unterstützung seiner Stifter:innen die Preissumme von 10.000 € aus. Die jährlich wechselnde interdisziplinäre Jury wählt aus zehn Nominierungen die beste Einreichung aus und kürt die/den Preisträger:in. Bei einer gemeinschaftlichen Bewerbung wird das Preisgeld auf die angemeldeten Autoren:innen aufgeteilt.


Kriterien

Die Einreichungen sollen mit einer hohen sozialen Reichweite und idealerweise mit konkreten Anwendungsbezügen gemäß des Inclusive Design Ansatzes unter folgenden Kriterien überzeugen:

– inklusive Innovationsstrategie
– soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit
– Sicherheit und Barrierefreiheit
– Gestaltungsqualität und Funktionalität

Die vorstehende Reihenfolge stellt keine Kriterien- und Bewertungsrangfolge für die Jury dar. In der Gewichtung der einzelnen Aspekte ist die Jury bei der Bewertung frei.


Jury

Die interdisziplinäre Fachjury für das Jahr 2021 steht fest!

Wir freuen uns auf:

Sema Gedik

Modedesignerin, Gründerin und CEO von „AUF AUGENHOEHE“

“Ich lebe für Kommunikation und sehe mein Unternehmen als Community. Dort halte ich jeden Tag den Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit und unserer Unternehmensphilosophie. Am meisten begeistert mich aber die Möglichkeit, mich für etwas einsetzen zu können, dass die Welt offener und inklusiver macht.“

Samuel Koch

Schauspieler, Autor und ehemaliger Kunstturner

„Es ist erstaunlich, was Menschen heutzutage (er)schaffen können! Jedoch wird Technik und Optik bei Hilfsmitteln und Produkten für die Teilhabe von Menschen bisher zu wenig in Einklang gebracht. – Unsere Augen sind für Schönes geschaffen!“

Prof.in Janina A. Schmidt

Prof.in für Digital Design, Fachbereich Design, HfG Offenbach

„Design hat die Verantwortung, die Vielfalt der Menschen und der Menschlichkeit zu berücksichtigen. Zu integrieren bedeutet, das Spezielle zu erkennen, um es als wertvollen Teil der friedlichen und humanen Kooperation zu verstehen und zu fördern.“

Sándor Klunker

Industrie-Designer, Trainer, Berater und Vermittler in Kultur- und Bildungskontexten

„Wir dürfen nicht unsere eigenen Fähigkeiten und Lebensumstände als Norm begreifen und zum Ausgangspunkt für das Design machen, sondern wir müssen die Perspektiven aller mitdenken und deren Positionen in den Prozess einbeziehen. Nur so wird Inklusion überhaupt erst möglich und kann so zu einer neuen Norm führen.“

Prof. Dr. Thilo Schwer

Prof. für Designgeschichte und -theorie, HBK Essen

„Der Design-Inclusion-Ansatz macht deutlich, dass wir vielen nicht gerecht werden, wenn wir im Gestaltungsprozess in erster Linie die Bedürfnisse der Mehrheit adressieren.“

David Wojcik

German Design Award Newcomer 2021

„Gutes Design ist divers! Inclusive Design revolutioniert unsere Sichtweise in der Gestaltung. Keine Sonderlösungen, keine Umwege, sondern Innovationen für alle die ohne Kompromisse genutzt werden können.“

Anmeldung

Die Anmeldung zu (be aware) 2021 erfolgt ausschließlich online über das Anmeldeformular. Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular als PDF per E-Mail an beaware@designinclusion.org. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie per E-Mail eine Anmeldebestätigung und einen Upload-Link für die digitale Einreichung der Teilnahmeunterlagen. Das Material muss bis zum 31.08.2021 eingegangen sein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei gemeinschaftlichen Projekten müssen alle Verfasser:innen das Anmeldeformular ausfüllen und gemeinsam per E-Mail verschicken.

↳ Lade hier das Anmeldeformular herunter!


Teilnahmeunterlagen

Lade nach der Anmeldung unter dem zugesendeten Link folgende Unterlagen hoch:

– Kurzbeschreibung

in der die Aufgabe begründet, die Zielsetzung formuliert, die Grundidee der Lösung dargestellt und die besonderen Stärken des Entwurfs in Bezug auf den Inclusive Design Ansatz herausgestellt werden.
(pdf / max. 1.500 Zeichen)

– Ausführliche Projektdokumentation

(pdf / max. 15 Seiten)

– Abbildungen

(jpg, jpeg / 4-6 Stück / 3000×2000 px)

– Video, optional

(mp4 / max. 30 MB)

– Scan eines Studien- oder Abschlussdokumentes

(pdf, jpg, jpeg / kein Zeugnis)

Einreichungen für (be aware) 2021 erfolgen ausschließlich auf digitalem Weg. Modelle, Prototypen und Produktmuster werden nicht angenommen und nicht in der Bewertung berücksichtigt.

Die Teilnehmer:innen erhalten über die Ergebnisse der Jurierung eine schriftliche Benachrichtigung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schutzrechte Entwürfe

Die Teilnehmer:innen sind für die Wahrung der Schutzrechte an ihren Entwürfen selbst verantwortlich und versichern, dass durch ihre Teilnahme am Wettbewerb und die Veröffentlichung der Wettbewerbsergebnisse durch den design inclusion e.V. im Webauftritt und Pressemitteilungen keine Rechte von Dritten verletzt werden. Sie stellen alle hierfür erforderlichen Unterlagen kostenlos bereit.

Termine

Bewerbungsstart: 01. Juni 2021
Einsendeschluss: 31. August 2021
Preisverleihung: 2021 (wird noch bekannt gegeben)